holzfitt® im Schlafzimmer

Anwedungsbeispiel von Hans W.ZiLLger, Chemielaborant und Chemotechniker aus Hennef
In den 80er- und 90er- Jahren wurden Decken und Wände gerne mit Nut- und Federbrettern aus Massivholz, z.B. Tanne/Fichte verkleidet, in der Hoffnung, dass man in der Folge weniger Renovierungsaufwand hat. Aber spätestens nach 2 bis 3 Jahren war die Oberfläche stumpf. Anstatt mit den damals so beliebten Lasuren habe ich die Oberfläche der Holzverkleidung mit einem viskosen Paraffinöl, also salopp gesprochen mit einem flüssigen Kerzenwachs, behandelt. Ich möchte meinen Schlafbereich mit möglichst wenigen Chemikalien kontaminieren, und wenn ich es aus Schönheitsgründen doch mache, sollte es eine physiologisch unbedenkliche Substanz ohne bekanntes Allergiepotential sein. Die Holzoberfläche sah danach genauso aus, wie ich es mir gewünscht habe, aber die Handhabung war aufgrund der hohen Viskosität umständlich. Aus diesem Grund habe ich die Viskosität optimiert und holzfitt® entwickelt.

Holzfußleiste im Vorher-/Nachherbild behandelt mit dem Holzöl holzfitt®

Schlafzimmerdecke vor der Behandlug mit holzfitt®

Schlafzimmerdecke behandelt mit holzfitt®

Holzöl holzfitt®

unterstreicht die natürliche Schönheit von Holz erschwert das Eindringen von Wasser

Holzöl holzfitt®

ein viskositäts- optimiertes, medizinisches Weißöl (Paraffinum perliquidum), verharzt nicht, kein Gefahrgut, ungiftig, hautfreundlich, biologisch abbaubar geeignet für Oberflächen, auf denen Nahrungsmittel zubereitet werden

Holzöl holzfitt®

erfüllt die folgenden Reinheitsanforderungen:
-des deutschen Arzneibuches (DAB 1996) -des europäischen Arzneibuches
(European Pharmacopoeia PhEur 2000)
-der US Food and Drug Administration (FDA) Regulations 21 CFR 172.878 und 21 CFR 178.3620 (a)

holzfitt® einfach sauber